FAQs:

Was muss ich bei meiner Spende/ersten Spende beachten?
  • Bringen Sie bei Ihrem ersten Besuch Ihren Meldezettel und einen amtlichen Lichtbildausweis mit. Für jede weitere Spende wird der von uns ausgestellte Spendeausweis benötigt.
  • Sie dürfen innerhalb der letzten 24 Stunden keine Schmerzmittel oder Aspirin zu sich genommen haben.
  • Sie müssen ausreichend gegessen und getrunken (mind. 1,5 l) haben.
  • Planen Sie 1,5 Stunden an Zeit ein.
  • Es empfiehlt sich, vor der Spende noch einmal die Toilette aufzusuchen.
  • Bitte mindestens eine Stunde vor der Spende nicht rauchen.
Was muss ich nach der Spende beachten?
  • Wenn möglich, bleiben sie nach der Spende noch eine halbe Stunde im Zentrum.
  • Bitte nehmen Sie eine halbe Stunde nach der Spende nicht aktiv am Straßenverkehr teil.
  • Der Druckverband sollte mindestens eine Stunde nach der Spende angelegt bleiben.
  • Für ca. 1-2 Stunden sollte keine anstrengende körperliche Tätigkeit ausgeübt werden.
Wie sicher ist die Plasmaspende?
  • Die Plasmaspende ist äußerst sicher. Es werden ausschließlich sterile, geschlossene Einwegmaterialien verwendet. In unseren Zentren werden höchste Hygienestandards eingehalten.
Können Nebenwirkungen auftreten?
  • Die maschinelle Plasmapherese ist ein sehr schonendes und sicheres Verfahren. In Einzelfällen können leichte Nebenerscheinungen wie Schwindelgefühl oder ein Bluterguss an der Einstichstelle auftreten.
Welchen Vorteil habe ich als Spender?
  • regelmäßige, kostenlose Gesundheits-Checks
  • 25 Euro Aufwandsentschädigung pro Spende
  • ein attraktives Prämiensystem, das Ihre Spendertreue besonders würdigt
  • Gratis WLAN
  • Ihre persönliche Auszeit – relaxen Sie in entspannter Atmosphäre
  • Das gute Gefühl, Leben zu retten
Warum soll ich spenden?
  • Plasmaspender retten Leben. Aus Plasma werden lebenswichtige Medikamente hergestellt, die das Leben von Patienten verbessern.
  • Der Bedarf an Plasma ist hoch und steigt stetig. So werden für einen Hämophilie Patienten (Bluterkrankheit) mehr als 1.200 Plasmaspenden benötigt, um diesen Patienten ein Jahr mit den notwendigen Medikamenten versorgen zu können.
  • Ihre Spende zählt, um alle Patienten versorgen zu können.
Kann jeder spenden?
  • Jeder gesunde Erwachsene zwischen 18 und 60 Jahren kann sich als Plasmaspender registrieren lassen und dadurch zum Lebensretter werden. Der Schutz der Gesundheit unserer Plasmaspender sowie der Empfänger von Plasmaprodukten hat für uns oberste Priorität. Deshalb werden Sie gebeten, Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand und Ihrer Gesundheitshistorie zu beantworten und werden ärztlich untersucht. Diese Vorgangsweise kombiniert mit einer nachfolgenden Labortestung ermöglicht eine treffsichere Rückmeldung darüber, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen.
Kann ich in jedem Plasmazentrum spenden?
  • Innerhalb der BioLife Plasmazentren kann ein registrierter Spender in allen Zentren spenden.
Wie oft kann ich spenden?

Gemäß österreichischer Blutspenderverordnung ist die Spendefrequenz wie folgt geregelt:

  • Innerhalb von 72 Stunden einmal,
  • Innerhalb von 7 Tagen zweimal,
  • Innerhalb von 14 Tagen dreimal und
  • Innerhalb eines Jahres fünfzigmal
Was passiert mit meiner Spende?
  • Unmittelbar nach der Spende wird das Plasma auf -25°C Kerntemperatur eingefroren. Proben des Plasmas werden auf folgende Parameter im Labor von BioLife ausgetestet:
  • HIV1/2
  • HCV Ak
  • HBsAg

Nach dieser Überprüfung und Freigabe gemäß den gesetzlichen Anforderungen wird das Plasma zu lebenswichtigen Medikamenten verarbeitet.

Wie sicher sind meine Daten?

Alle Daten werden gemäß den strengen Bestimmungen der europäischen Datenschutzverordnung behandelt. Ihre persönlichen und medizinischen Daten werden im Rahmen des gesetzlich zulässigen und erforderlichen Umfangs erfasst und gespeichert. Soweit dies zur Erfüllung der Überwachungsaufgaben nach den gesetzlichen Anforderungen notwendig ist, werden nur die dafür erforderlichen Daten den beauftragten Laboratorien und den Plasma verarbeitenden Betrieben übermittelt und in gesetzlich festgelegter Form an zuständige Behörden weitergegeben.

Wie lange dauert die Spende?

Die Plasmaspende dauert in etwa eine Stunde. Wenn Sie zum ersten Mal zu uns kommen, planen Sie bitte ca. 30 Minuten mehr ein.

Muss ich einen Termin vereinbaren?
  • Für Ihren Erstbesuch bitten wir Sie, persönlich vor Ort, telefonisch oder per E-Mail einen Termin zu vereinbaren.
  • Für jede weitere Spende können Sie unseren online Terminplaner verwenden.
Wie läuft die Spende ab?
  • Eine detaillierte Beschreibung zum Ablauf Ihrer ersten Spende finden Sie unter

In 5 Schritten zum Lebensretter

Kann man Plasma künstlich herstellen?
  • Nur wenige Inhaltsstoffe des Plasmas (teilweise Gerinnungsfaktoren) können gentechnisch hergestellt werden. Die für die Behandlung von vielen Krankheiten benötigten Immunglobuline können aufgrund der komplexen Inhaltsstoffe nicht künstlich hergestellt werden. Plasma ist ein einzigartiger Stoff, deshalb zählt jede Spende.
Wer betreut mich beim Spenden?

Während Ihrer Spende ist immer ein Arzt im Zentrum anwesend. Dieser führt auch die Untersuchungen durch. Unsere medizinisch ausgebildeten Mitarbeiter betreuen Sie während Ihres gesamten Aufenthaltes im Plasmazentrum.

Gibt es WLAN im Zentrum?
  • Ja, kostenloses WLAN steht für Sie in jedem unserer Zentren bereit. Hinsichtlich der Details zum Zugang wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter vor Ort.