Daheim fit halten für die Plasmaspende

In der Coronazeit ist es gar nicht so einfach sich genügend zu bewegen. Gerade als Plasmaspenderin oder -spender ist es jedoch wichtig, auf die eigene körperliche Fitness zu achten. Wie wäre es also mal mit einem Home-Workout? Wir geben dir Tipps, wie das auch in den eigenen vier Wänden gut funktioniert.

Nutze, was du hast

Man braucht nicht zwingend Hanteln, einen Crosstrainer oder sonstige sperrige Geräte, um Sport daheim zu machen. Nutze deine Wohnung und erfinde einfach deine persönlichen Sportgeräte! Ob ein stabiler Stuhl, ein Kasten voll Wasser oder ein um die Türklinke gewickeltes Trainingsband – schon kannst du zuhause trainieren, ohne viel Equipment zu benötigen. Übrigens: Mit dem eigenen Körpergewicht kann man auch viele Übungen machen und trotzdem fit bleiben.

YouTube, Social Media und Co. nutzen

Allein Sport machen ist nicht so dein Ding? Dann nutzte Social-Media-Plattformen wie YouTube, Instagram und Co! Dort trainieren vor allem jetzt viele Menschen gemeinsam per Live-Stream. Ob Yoga, HIIT oder Aerobic, dort ist mit Sicherheit auch für dich etwas mit dabei.

Workout-Apps

Wer lieber auf Live-Workouts verzichten möchte, kann auch auf eine Sport-App zurückgreifen. Einfach mal nach der favorisierten Sportart im Appstore oder im Google Playstore suchen und schon finden sich zahlreiche Apps. Das gute daran: Diese erinnern dich oft an dein Workout, so vergisst du garantiert keine Sporteinheit mehr und bleibst motiviert!

Musik und Licht aufdrehen

Mit der eigenen Lieblingsmusik macht das Home-Workout gleich noch viel mehr Spaß. Aber auch Helligkeit ist wichtig, denn diese wirkt anregend. Also so viele Lampen wie möglich anmachen oder tagsüber den Sonnenschein reinlassen!

Suche dir einen Workout-Buddy

Viele Menschen trainieren leichter, wenn sie gemeinsam mit anderen Sport machen. Auch das lässt sich in der Coronakrise meistern! Einfach mit den Freunden eine Zeit ausmachen und dann live gemeinsam über Videochatdienste sporteln. Auch wenn man zwar nicht physisch gemeinsam in einem Raum ist, der Spaßfaktor wird so um einiges erhöht. Und das Workout lässt sich auch nicht so leicht absagen, wenn jemand anderes auf dich wartet.

Schau dir selbst zu

Platziert am besten einen großen Spiegel in eurem Fitness-Zimmer. So könnt ihr euch und eure Übungen beobachten und überprüfen, ob ihr sie auch wirklich richtig macht.

Und, hast du schon Lust auf ein Workout bekommen? Mit unseren Tipps bist du garantiert gut gerüstet und bleibst fit für die nächste Blutplasmaspende!

Vereinbare jetzt einen Termin für deine Plasmaspende